Die Katze lässt das Mausen nicht ;-)

21Jan10

Heute Morgen ging es mir wie gestern. Keine Lust aus dem Bett aufzustehen, zumindest nicht, um danach eine Runde durch das immer noch nicht einladende Wetter zu drehen. Doch was soll’s: Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft! Also nichts wie rein in die High-Tech Laufklamotten, und versuchen aus der Not eine Tugend zu machen. Zwar fiel mir das Loskommen noch schwerer als gestern. Aber in weiser Voraussicht hatte ich eine etwas weniger von den widrigen Umständen betroffene Strecke gewählt.

Das Tempo lässt sich auch etwas lockerer ansteuren als gestern. Dennoch: ich quäle mich. Ein Fuß vor den anderen. Was mache ich hier eigentlich? Es ist anstrengend, es ist eintönig, mir ist langweilig und gleich ist mir bestimmt auch noch kalt. Andererseits liegt in der zeitweiligen Überwindung vielleicht die Quintessenz des Menschseins. Was macht schon immer Spaß? Wer ist schon immer ‚gut drauf‘? Aber was würden wir erreichen, wenn wir deshalb jedes Mal aufgeben würden?

Die Antwort lautet: nichts. Und deshaln quäle ich mich weiter. Lasse mich nicht quälen, sondern quäle mich aktiv. Immer schön einen Schritt vor den anderen, versuchen, an den Moment zu denken und nicht an die Kilometer, die hinter oder gar noch vor mir liegen. Es gelingt mir kaum. Im Hier und Jetzt zu leben ist eine der schwierigsten Übungen, die sich ein Mensch abverlangen kann. Das Laufen fordert dies manchmal, und in dieser Hinsicht kann es eine Schule des Lebens sein. Nur gut, dass es auch eine Hoffnung auf bessere Tage gibt. Und dass ich noch nicht so abgehoben bin, mich darauf nicht zu freuen. Wo war nochmal der nächstgelegene Marathon?😉



6 Responses to “Die Katze lässt das Mausen nicht ;-)”

  1. mmhhh was ist nur los?
    Ich höre im Moment von vielen Läufern das sie sich schlecht Motivieren und überwinden können.
    Ist vielleicht die „Läufergrippe“ ausgebrochen?🙂

    Hoffe es kommen für dich wieder bessere Tage.

    LG
    Marco

  2. @Marco:
    Wobei „Läufergrippe“ ja irgendwie einen körperlichen Anteil voraussetzen würde. Meine Krankheitsphase ist jetzt aber glücklicherweise vorbei!

  3. 3 Bernd

    Irgendwie erkenne ich mich in Deinem Beitrag wieder. Denn immer mal wieder erlebe ich Läufe die eine Qual und kein Vergnügen sind. Da erwarte ich dann auf der Strecke sehnsüchtig den Punkt an dem ich umkehren kann, da denke ich dann doch nur an die Kilometer die vor mir liegen. Jeder Schritt fällt dann schwer und nicht selten muss ich bei so einem Lauf dann Gehpausen machen. Allerdings ist dann oft der nächste Lauf wieder richtig schön und lässt die Qual vergessen.
    Es mag auch sein das sich jetzt in der dunklen Jahreszeit viele nicht richtig motivieren können. Ich laufe eigentlich gerade jetzt besonders gerne, wäre da nicht die Glätte, die es derzeit verhindert.

    Es kann nur wieder besser werden, ich wünsche Dir das die nächsten Läufe wieder besser klappen. 🙂

  4. 4 Thestral

    Aktives Quälen – eine gute Beschreibung für das, was du gerade erleben mußt. Zur Zeit ist wirklich nicht jeder Lauf der pure Genuß, geht glaube ich vielen so. Zum Glück ist es bei mir nicht ganz so ausgeprägt wie bei dir, liegt vielleicht aber daran, daß ich diesen Ausgleich zur Zeit dringend brauche.
    Ich drücke die Daumen, daß du bald wieder bessere Lauf-Zeiten erleben darfst.
    lG
    Ralph

  5. @Bernd, Thestral:
    Danke für die guten Lauf-Wünsche. Es kommen wieder bessere Zeiten, da bin ich mir sicher. Den Ausgleich kann ich allerdings eigentlich auch gut gebrauchen. Komisch, dass ich ihn nicht wirklich genießen kann!

  6. gut geschrieben. ich finde laufen muss nicht immer spass machen? wieso soll darf das nicht einfach mal richtig ätzdend sein?🙂
    wegen ein paar ekelhaften einheiten bricht die welt ja nicht zusammen. wirst schon sehen: es kommen auch wieder motiviertere zeiten.

    liebe grüße
    daniel


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: