Mein neues Handy: Geringer Funktionsumfang, schlechte Bedienbarkeit

29Mrz10

Alle 2 Jahre wieder steht bei den meisten Leuten mit Handyvertrag eine Verlängerung an. So auch neulich bei mir. Im Gegensatz zu früheren Klagen habe ich dieses Mal eine spürbare Verbesserung meiner Konditionen erhalten. Und wei’s beim Anbieter meines Vertrauens derzeit unter bestimmten Voraussetzungen eine Handy-Internet-Flatrate kostenlos dazugibt, habe ich mir dann (ebenfalls vergleichsweise günstig) ein Gerät gegönnt, welches mobiles Internet unterstützt und vermeintlich auch komfortabel nutzbar macht. So fiel meine Wahl auf das Nokia N97mini.

Bis auf ein robustes bis edles Äußeres: Aluminiumkorpus, „stramme“ Passung der Akkuklappe, solide wirkende Slide-Klapp-Automatik beim Öffnen der Tastatur und brillianten Touchscreen hat mich das Gerät allerdings nur enttäuscht. Das fängt mit der Größe und dem Gewicht an. Beide erinnern an alles andere als das Attribut „mini“. Als Frau kann man es ggf. noch in einer Handtasche mit sich herumtragen. In der Jeans-Hosentasche bekomme ich es allerdings nur mit Mühe unter.

An Funktionen bietet das Handy alles, was man von einem „Smartphon“ erwarten kann: Adressverwaltung, Terminkalender, Synchronisierungsmöglichkeiten. Allerdings nur „der Form nach“. Es scheint, als hätten die Entwickler eine Liste abgearbeitet, was das Gerät alles können muss, ohne sich Gedanken um ein schlüssiges Gesamtpaket zu machen. So lässt sich der Kalender bspw. nur mit MS-Outlook synchronisieren. Ähnliche Programme, die als Open Source erhältlich sind und auch Google Kalender werden nicht unterstützt.

Oder werden es vielleicht, aber es war mir mit der komplizierten Bedienungsführung, dem manchmal trägen (trotz Umstellung von Berührungsempfindlichkei und „Stiftbreite“) Touchscreen bisher nicht möglich, die richtigen Einstellungen vorzunehmen. Die beiliegende Bedienungsanleitung ist im Übrigen eine Katastrophe und bricht ihre guten Ratschläge immer genau dort mit dem Hinweis auf eine ausführlichere Dokumentation im Internet ab, wenn es auch für die versierte und technikinteressierte Nutzerin gut wäre, nochmal den einen oder anderen Tipp zu erhalten. Muss ich erwähnen, dass die Anleitung im Internet auch nicht besser ist und den „müden“ Funktionsumfang des angeblichen Nokia-Flaggschiffs nur mit Mühe verbirgt?

Der wirkliche Clou is aber die Akkulebensdauer. Schließlich benötige ich kein mobiles(!) Endgerät, wenn ich dies nur im 2-Stunden-Radius von der heimischen oder Hotelsteckdose verwenden kann. Genau so sieht aber die Realität aus. Die angegebenen 310 Stunden Standby im UMTS-Betrieb sind nichts als Augenwischerei bei einem Gerät, das davon lebt, sich in reglmäßigen Abständen mit dem Web zu verbinden, um Daten aus sozialen Netzwerken, von Mailaccounts etc. abzurufen. Wenn man dann noch unterwegs die wirklich sehr ansprechend gemachte und gut funktionierende GPS-Navigation nutzt, reicht es schon sehr bald kaum noch für einen Notruf.

An dieser Stelle kommt noch erschwerend hinzu dass die kontextsensitiven Menüs („Optionen“ genannt) so unnachvollziehbar auf einzelne Symbole auf dem Destop oder im gerade geöffneten Fenster verknüpft sind, dass ein korrektes händisches Energiemanagement à la „was ich nicht brauche, schalte ich aus“ wohl nur den konzentriertesten aller Nutzer in der Praxis gelingen dürfte. Kurzum: ich bin enttäuscht und werde zusehen, das Gerät so schnell we möglich an jemanden loszuwerden, der nicht schon so lange und ausführlich den Traum vom wirklich mobilen, überall und ständig und in all seinen Facetten verfübaren Internet träumt!



4 Responses to “Mein neues Handy: Geringer Funktionsumfang, schlechte Bedienbarkeit”

  1. 1 Anett

    Ich weis schon warum ich ein Handy nur zum *telefonieren im Notfall* brauche *gg*. So sehr ich Technik mag…Handys gehören nicht dazu. Ich muss und will nicht immer und überall erreichbar sein und mal ne stunde I-Net tut der Seele auch ganz gut.

  2. 2 Hannes

    Büäh, das klingt wirklich nicht mobil oder gut für ein Handy. Da bin ich auch froh, dass ich mich noch nicht in die Richtung von Internet-Handy begeben habe. Meines hat auch keinen Touchscreen und kann nicht viel – und das ist gut so🙂

  3. 3 Michi

    man nimmt wenn dann nur ein iPhone🙂

  4. 4 cecile

    Ja iPhone wäre in deinem Fall wahrscheinlich das Passende gewesen, kannst du es nicht umtauschen?🙂
    Bisou


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: