Vorteile des Nichtlaufens?

19Jul11

Ich sitze zuhause in meinem Sessel. Ein Bänderris zwingt mich, die Vorteile des Nichtlaufens zu erforschen, denn mit einem Fußgelenkt mit dem Doppelten des normalen Umfangs macht man eben keine großen Sprünge.

Während der „Flunken“ hochgelegt gekühlt wird, wandern die Gedanken. Auf „dissqualifikation“ gibt es einige lesenswerte Kommentare zu früheren Aktionen, ein Blogger-Freund, bei dem ich vorbeisurfe, empfiehlt einen Online-Shop für Sportklamotten. „Brauche ich alles nicht mehr“, schießt es mir durch den Kopf. Hunderte von Euro, künftig sinnvoll gespart?

Ganz tief in mir drin rumort es. Denn natürlich kostet Laufen einigermaßen Geld, selbst wenn frau sich nur auf die obligatorischen Schuhe aus der Vorsaison und ein paar wenige Wettbewerbe beschränkt. Aber hat es das nicht mit jeder Beschäftigung, ja fast jeder Regung des Menschen gemein?

Zumindest könnte ich ja mal wieder was lesen. Nicht für meine Doktorarbeit, einfach so „for pleasure“, wie der Angelsachse sagen würde. Häufig auf meinen langen Läufen sehne ich mich hierher, in den Sessel, mit einem unterhaltsamen Buch in den Händen und den Beinen entspannend hoch. Doch dazu kann ich mich jetzt nicht bewegen. Stillsitzen, weil ich stillsitzen muss und lesen, weil es gerade keine Altenativen gibt? Das widerspricht meinem Freiheitsdrang, und außerdem bin ich schon ganz zappelig.

Vier Wochen Sportpause, irgendwann gar nicht mehr laufen: Ich hatte mir das alles so einfach vorgestellt und in den schillerndsten Farben ausgemalt. Zeit haben, Geld sparen, vielleicht auch ein bisschen weniger Ehrgeiz-Druck. Doch was ist das für ein Leben im Sessel, sich treiben lassend ohne Ziele, während frau die innere Unruhe aufsteigen spürt und Hummeln im Hintern samt des Dursts nach intensivem Erleben spürt, den einem vielleicht einzig und allein der (intensive) Sport bringen kann!

Vorteile des Nichtlaufend? Bei genauerem Hinsehen kann ich keine (mehr) entdecken.

Advertisements


4 Responses to “Vorteile des Nichtlaufens?”

  1. 1 kohlerst

    „Vorteile des Nichtlaufens?“ – Christiane – ganz ehrlich?
    Kurz und bündig – keine, absolut keine!

    Du siehst es doch bereits jetzt, spürst es doch selbst, dieses Kribbeln, das Jucken….eben diese Hummeln im Hintern.

    Und mal ganz im Ernst – willst du darauf alles verzichten (Ich zitiere hier von Ultraistgut):

    Warum laufe ich ?

    weil Laufen Balsam für Körper, Geist und Seele ist
    weil Laufen in der Natur alle meine Sinne weckt
    weil ich vor vielen Jahren für mich entdeckt habe, dass Laufen MEIN Sport ist
    weil Laufen mich fit, gesund und jung erhält
    weil Laufen meinen Kreislauf in Bewegung bringt
    weil Laufen mich stressfrei macht
    weil ich beim Laufen die besten Ideen habe
    weil ich beim Laufen die Natur entdecken kann
    weil ich beim Laufen viele nette Menschen kennen lernen durfte
    weil Laufen mich das Kämpfen und Durchhalten lehrte
    weil ich beim Laufen meine Grenzen erlebe
    weil ich beim Laufen meine Gedanken ordnen kann
    weil ich beim Laufen immer wieder die Strecke besiege
    weil Laufen mich stark macht für den Alltag
    weil ich beim Laufen Ruhe finde
    weil ich durch das Laufen ungeahnte Kräfte in mir entdecken kann

    Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen, oder?

    LG
    Steffen

  2. 2 Gerd

    Ich finde bisher auch noch keine. Liegt aber bestimmt auch daran, dass ich keine suche. 😉
    Dir weiterhin ruhige Füße und gute Besserung!

  3. 3 Evchen

    Hm, wenn man an die These glaubt, daß in allem Schlechten auch etwas Gutes keimt (tue ich nicht bedingungslos), dann könnte Dir die Zwangssportpause vielleicht gerade gar nicht soooooo unrecht kommen. Du hast Zeit zum Nachdenken, zum Vermissen, zum die-andere-Seite-sehen… Ich bin gespannt, was für Erkenntnisse Dich und hoffentlich auch uns erwarten, aber noch viel mehr auf die Auswirkungen von Langeweile. 😉

  4. 4 mlange99

    Bänderriss – verdammte Sch….! Wünsche dir gute Genesung. Und nein – es gibt nun wirklich keine Vorteile des Nichtlaufens. Keine. Außer vielleicht mal ein gutes Buch lesen…halt durch!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: