Archive for the ‘Laufphilosophie’ Category

Eigentlich sollte ich jetzt gar nicht zuhause sein. Sondern gerade den Siebenhebirgs-Marathon gefinisht haben. Doch dazu sollte es heute nicht kommen. Nicht vorangemeldet, schlug ich um kurz nach 8 heute morgen am am Aegidiusplatz in Aegidienberg auf. Nachdem ich gestern dort der Anmeldezeit zuvor gekommen war (und angesichts strömenden Tegens froh war, die Entscheidung aufschieben […]


Winterlauf

25Jan13

Der Himmel berührte die Erde. Und ich war dabei 😎


Der Ottonenlauf ist nun schon wieder 4 Tage Geschichte. Ebenso das damit beendete Triple von drei Marathons/Ultras an drei aufeinander folgenden Wochenenden. Bis auf eine Radtour im Schleichtempo zum Beine ausschütteln hat Sport in meinem Leben seither nicht stattgefunden. Wobei: so langsam (heute) kribbelt es wieder. Ich habe immer wieder unlöschbaren Durst, einen Hunger, den […]